zurück zur Übersicht

USB-Sicherheitslücke in Windows – ein Déjà-Vu mit Stuxnet

darthStickNext Generation Firewall, Intrusion Prevention und Network Access Control – alles Systeme, die heutzutage in Organisationen und Unternehmen vorhanden sein müssen, um das Netzwerk gegen Angriffe von außen zu schützen. Was ist jedoch, wenn die Bedrohung nicht über den Perimeter kommt? Microsoft veröffentlichte zum letzten Patch Tuesday für alle Versionen von Windows Vista bis Windows 10 eine Reihe von Sicherheitsupdates, darunter eines, das eine Sicherheitslücke behebt, über die Angreifer mit Hilfe eines USB-Sticks die Kontrolle über den Rechner übernehmen können.

Genau das passierte 2010, als mehrere iranische Atomanlagen mit dem Wurm Stuxnet infiziert wurden – vermutlich ebenfalls über das Einstecken von infizierten USB-Sticks. Damals kam es zu massiven Störungen im iranischen Atomprogramm. Hinter Stuxnet werden regierungsnahe Auftraggeber aus anderen Staaten vermutet. Es habe bereits gezielte Angriffe gegeben, bei denen sich der Angreifer die „Erhöhung der Berechtigungen ermöglicht“ hat. Microsoft stuft daher die Wichtigkeit des jetzt veröffentlichten Sicherheitsupdates Microsoft Security Bulletin MS15-085 als „Hoch“ ein und empfiehlt die umgehende Installation.

Wie gehen Sie mit der Verwendung von – womöglich privaten – USB-Sticks um? Verwenden Sie eine Lösung zur Absicherung des Endpoints? Was können Sie tun, wenn Ihre Endpoint-Überwachung Alarm schlägt? Wie können Sie unmittelbar die Aktivitäten und die Kommunikation auf dem betroffenen Gerät sehen? Die Antworten auf diese und andere Fragen gehören zu unserem Spezialgebiet. Sprechen Sie mit uns darüber, wir helfen Ihnen gerne weiter!


Quellen:

http://technet.microsoft.com/library/security/MS15-085
http://www.heise.de/security/meldung/Microsoft-Patchday-vereitelt-Angriffe-ueber-USB-Geraete-und-Edge-Browser-2776846.html
http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/microsoft-windows-usb-sicherheitsluecke-bedroht-pc-a-1047775.html

Bild: ©iT-CUBE SYSTEMS AG 2015

Schreibe einen Kommentar