zurück zur Übersicht

Splunk EMEA PTS – kein Syndrom sondern Therapie

Mit Splunk beim Fahrrad-HackathonSplunk wird mit seinem universellen Potential und seinen Erweiterungen für häufig genutzte Lösungsbereiche ständig weiter entwickelt und optimiert. Als Consultant ist es nicht mehr ganz einfach, alle Enwicklungsprojekte zeitnah und effizient zu beobachten, und in die eigene Expertise einfließen zu lassen.

Splunk hat hierfür nun schon im 3. Jahr mit dem EMEA Partner Technical Symposium eine Veranstaltung organisiert, bei der sich erfahrene Consultants der Splunk-Partner mit Techies aus der Entwicklung und dem Service-Support Bereich austauschen können. Vom 7.-10. Mai kamen 149 Teilnehmer von 70 Partnern aus 26 Ländern in Prag zusammen.

Neben den obligatorischen Vorträgen entsteht über die Tage ein reger Austausch zwischen den Teilnehmern und auch mit den zahlreich angereisten Splunk-Mitarbeitern aus der Technik. Auch in diesem Jahr wurde das Angebot für Face-to-Face Meetings mit anwesenden Splunkern gerne und häufig angenommen. Natürlich ergaben sich auch ohne angesetztes Meeting zahlreiche Möglichkeiten für Gespräche, auch über angrenzende technische Bereiche.

Jede interessante Information hier detailliert wiederzugeben würde den Rahmen sprengen. In diesen Artikel möchte ich dennoch gerne auf einige Entwicklungen bzw. Lösungsansätze aufmerksam machen.

Splunk als Nervenzentrum für anpassbare Sicherheitsarchitekturen

Die herstellerübergreifende Adaptive Response Initiative wird durch die Akquise der Firma Phantom nachhaltig ausgebaut. Die aktuelle Zusammenarbeit in gemischten Entwicklungs-Teams führt im kommenden Jahr zu einer Plattform-Architektur mit granularen Automationsoptionen.

Mit der Version 7.0 hat Splunk den Datentyp Metrics für Messwerte eingeführt. Diese können in der aktuellen Version 7.1 bis zu 200 Mal schneller verarbeitet werden als klassische Event-Daten. Die Analyse von Metrics mit unformatierten Daten in einer horizontal skalierbaren, operationalen Echtzeitarchitektur bildet eine hervorragende Basis auch für große OT/IoT Lösungen.

Mit dem Lösungspaket IAI Industrial Asset Intelligence möchte Splunk den Start in OT real-time predictive Analytics vereinfachen. IAI soll offiziell auf der Hannover Messe der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Die Infrastructure-Insights ist die offizielle App aus dem Projekt Waitamo. Hier können, wahlweise als stand-alone Paket oder als Splunk-App,  sehr einfach Messwerte aus IT-Systemen erfasst und ausgewertet werden. Die aktuell noch fehlenden Agenten für Windows-Systeme werden zeitnah in einer der nächsten Versionen zur Verfügung gestellt.

Wo ist eigentlich mein Fahrrad?

Am Ende des 2. Veranstaltungstages gab es einen IOT hackathon – what happened to these bikes? Die Daten der Räder eines modernen Fahrrad-Vermieters wurden zur Verfügung gestellt und man hatte 3 Stunden Zeit, diese mit Splunk sinnvoll und kreativ auszuwerten. Dabei entstanden in 12 Teams weit über 100 verschiedene Auswertungen und Analysen. Awesome!

Fazit

Die PTS(S) ist wirklich eine gelungene Therapie für den Splunk-Consultant in der EMEA-Diaspora. Ich freue mich bereits auf nächstes Jahr.

 


Bild: ©SecureLink Germany GmbH 2018

Schreibe einen Kommentar

Wir nehmen Datenschutz ernst! Deshalb informieren wir Sie, was mit Ihren Daten geschieht:

  • Daten aus Formularen und Webseiten-Tracking können von uns zur Analyse gespeichert werden
  • Die Daten können zur Optimierung der Webseite ausgewertet werden. Das ermöglicht es uns, besser zu verstehen, wo das Interesse unserer Besucher liegt. Wir benutzen primär Hubspot für dieses Tracking (mehr dazu finden Sie in der Erklärung auf unserer Datenschutzseite, siehe unten)
  • Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Im Rahmen von Veranstaltungen, an denen Sie teilnehmen möchten, kann es nötig sein, dass Ihre Daten an Vertragspartner übermittelt werden.
  • Sie haben jederzeit ein Recht auf die Herausgabe, Berichtigung oder Löschung persönlicher Daten.
  • Sie können Ihre Einwilligung, mit uns in Kontakt zu treten, jederzeit mit sofortiger Wirkung widerrufen.

Weitere Details dazu, was wir mit den Daten tun und nicht tun finden Sie auf unserer Datenschutzseite, oder schreiben Sie mich bei Fragen direkt an!

Felix Möckel
Data Protection Officer