zurück zur Übersicht

iT-CUBE beim LSZ-Event in Österreich

SECURITY & RISK MANAGEMENT KONGRESS

Das LSZ-Event zieht auch dieses Jahr wieder wichtige Partner aus der österreichischen Industrie anVom 19. bis 20. April 2016 fand zum achten Mal das LSZ-Event in Österreich statt. In 25 verschiedenen Workshops und diversen Keynotes wurden dabei unterschiedlichste Themen aus dem Bereich der digitalen Sicherheit diskutiert. Schwerpunkt war dabei die Zukunft der Informations- und Kommunikationstechnik. Welchen Einfluss hat die vernetzte Welt auf die Entwicklung der Industrie? Welche Rolle spielt der Mensch noch in einer hochvernetzten Welt – außer als Sicherheitsrisiko?

Wenn wir gerade von Sicherheit und dem menschlichen Faktor sprechen: Andreas Mertz (Gründer/CEO | iT-CUBE SYSTEMS AG) steuerte einen spannenden Beitrag zum Thema „Künstliche Intelligenz in der Angriffserkennung“ bei. Seit Jahren ist zu beobachten: die Cyberangriffe werden immer raffinierter. Höchste Zeit also auch auf der Abwehrseite durch intelligente, selbstlernende Systeme aufzurüsten. Der Top-Cube befande sich in bester Gesellschaft:Neben namhaften Firmen wie Bromium, CyberArK, IBM und Tenable gaben sich auch innovative Industrieunternehmen wie Tesla ein Stelldichein. Insgesamt trafen sich rund hundert Teilnehmer – sowohl Anwender als auch Anbieter – zum offenen Informationsaustausch. Dabei wurden sowohl feste Themen bearbeitet, als auch Open Space Arbeitskreise abgehalten, deren Themen von den Teilnehmern per Abstimmung festgelegt wurden.

Buntes Programm: Keynotes, Live-Hacks, Networking

Ergänzt wurde das Programm beim LSZ-Event durch interessante Keynotes wie beispielsweise die von Frank Rieger (Hacker, Sachbuchautor, Internetaktivist, Sprecher Chaos Computer Club) zum Thema „Bauen wir die neue Welt von IoT und Industrie 4.0 auf tönernen Füßen? Risiko- und Sicherheitsabwägungen hochvernetzter Systeme“. Besonderes Interesse erregte die passende Live-Demo der Cyber Security Austria: Sie drehte sich um das Thema „HACKER MEETS INDUSTRY 4.0 – LIVE“. Dabei wurde demonstriert: Wie finden Hacker Industrieziele? Welche Angriffe sind bekannt? Wie kann man sich davor schützen?

Abgerundet wurde das Programm durch ein Flying Networking Dinner im Schloss Rothschild.

Durch die Veranstaltung führten Alexander Krenn (Gründer/Geschäftsführer | nextbeststep.at) und Mag. Jimmy Heschl (Head of Digital Security | Red Bull GmbH).


Link zur Veranstaltungsseite:

https://www.lsz-consulting.at/events/security-und-risk_184/

Bild: ©Schlosshotel Eisenstrasse GmbH/Weinfranz

Schreibe einen Kommentar